Final Fantasy X - Chocobos - Final Fantasy Corner

Final Fantasy X – Chocobos


Auch in Final Fantasy X dürfen die riesigen gelben Laufvögel, die Chocobos, natürlich nicht fehlen. Das erste Mal könnt Ihr Euch auf der Mi’hen Straße vor Rins Reisebedarf von einem Chocobo-Wärter ein Tier mieten und mit diesem die Mi’hen Straße erkunden. Eine andere Leihmöglichkeit besteht auf der Stillen Ebene, jedoch muss FF10 Chocobohier zuerst eine Prüfung absolviert werden, bevor man Euch ein Tier anvertraut.
Während Ihr einen Chocobo reitet, werdet Ihr nicht in Zufallskämpfe verwickelt, könnt jedoch mit den NPCs sprechen oder herumliegende Gegenstände aufheben.


Chocobo-Federn

FF10 ChocoboAn verschiedenen Stellen liegen große, gelbe Chocobo-Federn auf dem Boden herum. Untersucht diese, während Ihr einen Chocobo reitet, und Eurer gelber Freund wird an dieser Stelle einen Absatz hinauf oder hinunter springen.
Benutzt diese Sprungmöglichkeit auf der nördlichen Mi’hen Straße: Ein Stückchen weiter oben lässt sich so eine Feuerlanze finden. Auf der Alten Mi’hen Straße gelangt Ihr durch diese Fähigkeit in den Besitz eines Datenballs, einer Electra-Klinge und eines Glücks-Sphäroiden.
Eine wichtige Chocobo-Feder markiert einen Punkt im Südosten der Stillen Ebene, kurz hinter der Abzeigung zum Macalania-Wald, an dem Ihr auf einen Vorsprung und von dortaus mit einer weiteren Feder ins „Nichts“ springen könnt. Dahinter befindet sich der verborgene Remium-Tempel, in dem Ihr an einem Chocobo-Rennen teilnehmen oder Euch Belgmene und ihren Aeons im Kampf stellen könnt.


Chocobo-Rennen

Die Chocobos lassen sich jedoch nicht nur mieten und über die Weltkarte lenken – es gibt auch verschieden Rennen, an denen Ihr teilnehmen könnt – oder sogar müsst. Denn die Chocobo-Trainerin im Nordwesten der Stillen Ebene möchte sich erst von Euren Reitfertigkeiten überzeugen, ehe sie der Gruppe ein Tier anvertraut.


Eiereier-Chocobo

FF10 ChocoboAls erste Aufgabe müsst Ihr mit einem schwer steuerbaren Chocobo innerhalb von 12,8 Sekunden einen Parcours bewältigen. Das Spielchen nennt sich „Eiereier Chocobo“ und ist relativ problemlos zu schaffen. Habt Ihr diesen Test bestanden, erhaltet Ihr zur Belohnung ein Elixier und könnt ab jetzt von der Trainerin selbst oder vom Wärter im Reisebedarf einen Chocobo leihen, und damit über die Stille Ebene reiten. Wenn Ihr „Eiereier Chocobo“ erneut versucht und Euren Rekord verbessert, erhaltet Ihr jedes Mal eine X-Potion.


Ausweich-Chocobo

Der zweite Test der Chocobo-Trainerin nennt sich „Ausweich-Chocobo“ und ist fast identisch mit „Eiereier Chocobo“. Jedoch schießen hier Bälle in Euren Parcours, denen es auszuweichen gilt. Als erste Siegprämie erhaltet Ihr für dieses Rennen einen Level 1 Sphäropass, spätere Recordverbesserungen bringen je eine Mega-Potion.


Super-Ausweich-Chocobo

FF10 ChocoboDie dritte Aufgabe der Chocobo-Trainerin wird ein bisschen schwieriger, da recht unberechenbar fliegende Vögel im Parcours auftauchen können, die Euch bei Kollision die Zeit versauen. Als erste Belohnung für ein in der Zeit geschafftes Rennen winkt beim „Super-Ausweich-Chocobo“ ein Level 2 Sphäropass, jede Rekordverbesserung bringt der Gruppe einen Äther ein.


Fangfang-Chocobo

Als letzte Prüfung fordert die Chocobo-Trainerin Euch zu einen seltsamen Rennen heraus. Dieses Rennen gewinnt nicht der, der als erstes die Ziellinie überquert, sondern derjenige, der am besten in der Zeit liegt – was nicht zwangsläufig das Gleiche sein muss.
Auf Eurer Rennstrecke stehen Ballons, die ihr einsammeln könnt, um je drei Sekunden Bonuszeit zu erhalten. Allerdings wird auch dieser Parcour von Vögeln belagert, die Euren Chocobo zum Stehen zwingen und Euch zusätzlich Strafsekunden verpassen. Gar nicht so einfach!
Wenn Ihr dieses Rennen innerhalb der vorgegebenen Zeit schafft, erhaltet Ihr einen Level 3 Sphäropass. Verbessert Ihr Euren Rekord, bekommt Ihr einen Turbo-Äther.

FF10 ChocoboWenn Ihr die Chocobo-Trainerin das erste Mal im Fang-Fang-Chocobo geschlagen habt (und bereits über den Solaris-Spiegel verfügt), begebt Euch ohne Umwege in die nordwestlichste Ecke der Stillen Ebene, wo Euch zuvor ein Wächter den Zutritt zu einem kleinen Pfad versperrte. Dieser Wächter ist nun verschwunden. Er tauscht sich im Reisebedarf mit den anderen Anwesenden über das Wunder aus, dass Ihr es geschafft habt, die Trainerin zu besiegen! Da der Weg nun frei ist, könnt Ihr am Ende des Pfades das „Ultima-Schwert“, Tidus‘ Waffe des Solaris erhalten, sofern Ihr bereits im Besitz des Solarisspiegels seid.

Achtung! Der Wachmann stellt sich wieder vor den Pfad, sobald Ihr die Stille Ebene verlasst! Er macht den Weg nur nach einem erneuten Sieg in neuer Rekordzeit wieder frei! Es wird also mit jedem Mal schwieriger, die Kiste zu erreichen!

FF10 ChocoboUm Tidus‘ Solar-Spiegel zu gewinnen, ist es erforderlich, das Rennen in 0 Sekunden oder weniger zu gewinnen. Klingt verrückt? Ist es auch. Durch die Ballons, die Euch je drei Bonussekunden verschaffen, ist dies zwar möglich, aber eine haarsträubende und nervenaufreibende Angelegenheit. Ich erinnere mich, dass wir damals mit drei bis vier Personen bestimmt 2,3 Tage vor der Konsole saßen, und an dieser Aufgabe verzweifelt sind. Der Rumpel hats letztendlich gemeistert! ^^
Wundert Euch also nicht, wenn Ihr daran zu knabbern habt. Ein Null Sekunden Sieg ist wirklich nur mit viel Übung UND glücklich verteilten Ballons UND wenig nervigen Vögeln zu schaffen.


Chocobo-Rennen im Tempel Remium

FF10 ChocoborennenNachdem Ihr mindestens ein „Eiereier Chocobo“ gegen die Trainerin auf der Stillen Ebene gewonnen habt und sie Euch einen Chocobo anvertraut, könnt Ihr, wie oben bereits erwähnt, mit der Chocobo-Feder, die am südöstlichen Rand der Stillen Ebene auf dem Boden liegt, den Remium Tempel erreichen. Dieser Tempel dient Belgmene als Zuhause. Hier könnt Ihr gegen sie und ihre Bestias antreten.
Der Tempel beherbergt aber auch eine Rennstrecke für Euren Chocobo. Sprecht östlich des Tempels eines der gelb gefiederten Tiere an und es wird ein Rennen gegen Euch laufen. Gewinnt Ihr es, erhaltet Ihr den Nebelspiegel, den Ihr im Macalania Wald in den Solaris-Spiegel verwandeln könnt.
Für jeden weiteren Sieg in diesem Rennen erhaltet Ihr eine Potion. Um das Rennen jedoch interessanter zu gestalten, befinden sich Schatztruhen zwischen Euch und dem Ziel. Versucht, unterwegs soviele Schatzkisten wie möglich zu öffnen und gleichzeitig den bunten Stangen auszuweichen. Pro berührter Stange zählt am Ende des Rennens eine Kiste weniger! Alle sechs Kisten zu öffnen und gleichzeitig das Rennen zu gewinnen ist unmöglich. Mit viel[!] Übung sind jedoch 5 Truhen zu schaffen. Folgende Belohnungen winken:

  1. Eine Kiste: 1 Elixier
  2. Zwei Kisten: 1 Final-Elixier
  3. Drei Kisten: 30 Gigantenflügel
  4. Vier Kisten: 30 Pendel
  5. Fünf Kisten: 60 Dreigestirne.

Die besonderen Belohnungen erhaltet Ihr nur je ein einziges Mal. Für jede weitere Öffnung erhaltet Ihr nur je eine Potion.

FF10 ChocoboDie oben abgebildete Karte aus dem offiziellen Piggyback Lösungsbuch zeigt den besten Laufweg für dieses Rennen, wobei die Buchstaben für die Schatzkisten, die Punkte für die Stäbe und die rote Linie für den optimalen Weg steht.